Aktuelles
Prozessorientiertes Lernseminar

Identitätsentwicklung und integrale Trauma-Arbeit  

Juni 2021 - Februar 2022
4 Wochenend-Module
Freitag 14h - Sonntag 15h
Château Gottrau in Montagny- la- Ville, FR

 

Der Wunsch vieler Menschen ist es, ein möglichst authentisches und selbstbestimmtes Leben zu führen und gleichzeitig in gesunden Beziehungen zu stehen. In der Realität ist unsere Lebensgestaltung oft geprägt von tiefen Existenz- und Verlustängsten, von Isolation und persönlicher Unverbundenheit.

 

Das Getrenntsein von uns selbst kann folgendes bedeuten:

. wir sind da und doch irgendwie nicht da
. wir fühlen uns einsam
. wir sind antriebslos
. wir spüren eine innere Unruhe
. wir sind aktiv jedoch dabei ganz schnell überdreht
. wir funktionieren und sind nicht wirklich lebendig
. wir mögen uns und mögen uns doch nicht…

 

Diese Spaltung kann einen tiefen Schmerz in uns aktivieren und uns zeigen, dass wir uns als Kind zuweilen nicht gesehen, nicht angenommen und nicht geliebt gefühlt haben.

Wie kann ich nun eine grössere Verbundenheit mit mir selbst erfahren und spüren, wer ich wirklich bin? Was möchte ich im tiefsten Herzen gerne leben und gestalten? Wie kann ich einen tiefen Zugang zu meiner eigenen Identität bekommen? Wie kann ich ein Leben führen in Freiheit, Freude und Inspiration und gleichzeitig gesunde Beziehungen leben?

Dazu erforschen wir zuerst die innerpsychischen und seelischen Beweggründe und die unbewussten Aspekte, welche unser Leben steuern und bringen diese behutsam in unser Alltagbewusstsein. Dabei kommen wir immer mehr in Kontakt mit unserer wirklichen Identität und sind dadurch in der Lage, den in uns angelegten Seelenplan besser zu erkennen und umzusetzen.

Um Menschen in ihrem Prozess der persönlichen Identitätsentwicklung und Bewusstseinserweiterung zu unterstützen, habe ich in den letzten Jahren eine eigene Vorgehensweise in der Begegnung und Begleitung von Menschen entwickelt.

Ich verbinde darin verschiedene Elemente der körper- und bindungsorientierten Traumatherapie, der systemischen Aufstellungen, der identitätsorientierten Psychotrauma-Therapie sowie der traditionell schamanischen Heilkunst indigener Völker

 

Ziel des Lernseminars

Du bekommst ein differenziertes Grundwissen der heute aktuellen und angewandten Traumatologie,
erforschst und veränderst deine eigene Trauma-Biographie und erhälst einen Einblick in die integrale schamanische Heilkunst.
 

 

Im Zentrum steht sowohl der persönliche Prozess als auch die alltägliche Umsetzung des Gelernten und Erfahrenen in Beziehungen, Partnerschaften, in der Famiie, am Arbeitsplatz, im Team, in der Führung oder Begleitung von Menschen, in einer eigenen Praxis oder schlicht im Leben selbst.

Ich spreche Menschen an, die begleitend und führend sind oder sich einfach achtsam und fundiert weiter entwickeln möchten um ihr Leben selbstbestimmter und freier zu gestalten.

Die Module sind in der Theorie aufbauend und weiterführend.
Das Seminar kann nur als Ganzes gebucht werden, damit wir sensibel das gewachsene Vertrauen in der Kleingruppe optimal nutzen können.

Durch das Aufstellen deines eigenen Anliegens und der Teilnahme am Anliegen der anderen erhälst du Einblicke in mindestens 30 - 40 Trauma-Aufstellungen und weiteren Methoden.
Jede persönliche Aufstellung bewirkt ein Nachheilen für alle Teilnehmenden.

 

Theoretische Inhalte

. Unsere schöpferische Ganzheit
. Existenz- und Verlusttrauma
. Trauma der Liebe und Identität
. Symbiotische Verstrickungen
. Bindungssystem-Trauma
. Anliege-Methode IoTP
. Weitere systemische Aufstellungsmethoden
. Schamanisches Heilwissen
. Meditatives Gewahrsein


Teilnehmende

Damit alle in diesen 4 Modulen mindestens 3 - 4 Mal ihr eigenes Anliegen stellen und bearbeiten können und wir noch genug Zeit für die theoretischen Inhalte haben, nehme ich nicht mehr als 10 Personen pro Seminar.

Mehrere prozessorientierte Lernseminare laufen bereits und alle sind berührt und erfreut,
wie ihre Resilienz und ihre Lebensqualität zugenommen haben.

 

Termine

Seminar 1
Modul 1           11. – 13. 06. 2021
Modul 2           27. – 29. 08. 2021
Modul 3           29. – 31. 10. 2021
Modul 4           21. – 23.
01. 2022

Seminar 2
Modul 1           25. – 27. 06. 2021
Modul 2           03. – 05. 09. 2021
Modul 3           05. – 07. 11. 2021
Modul 4           28. – 30.
01. 2022

 

Zeiten

Freitag           14.00 - 19.00 Uhr
Samstag        09.00 - 19.00 Uhr
Sonntag         09.00 - 15.00 Uhr

 

Teilnehmende

maximal 10 Teilnehmende
Die Teilnahme erfolgt nach Eingang der Anmeldung mit Rückbestätigung.

Inbegriffen

. 6 - 8 Stunden Seminar mit Prozessbegleitung und Teaching
. Pausensnacks und Getränke (Kaffee, Tee)
. Raummiete

Nicht inbegriffen

. Übernachtung mit Vollpension

Ort

Château Gottrau
Rue Central 47
CH-1776 Montagny-la-Ville, Fribourg
www.chateau-gottrau.ch

Kosten
1 Modul               CHF 780.00
4 Module total     CHF 3'120.- (zahlbar in 2 Raten)

Bezahlung
Mit zugestellter Rechnung: 1. Rate CHF 1'560.-  bis 30.04.2021
                                            2. Rate CHF 1'560.-  bis 30.09.2021

Anmeldung
Bitte per Email an   info@tao-in.ch

Anreise
. Mit ÖV nach Cousset gare - Auf Anfrage besteht ein Abholdienst am Bahnhof in Cousset
. Mit dem Auto, zu finden in GoogleMaps


Übernachtung

Das Château Gottreau bietet eine einzigartige Atmosphäre
mit stilvollen und in Liebe eingerichteten Zimmern
und dazu eine feine vegetarische Küche.

Übernachtung mit Vollpension, pro Nacht und Person
. DZ mit VP         CHF 140.00
. EZ mit VP         CHF 170.00
. DZ Salon Bleu  CHF 170.00 (ein sehr grosses DZ)

Die Bezahlung erfolgt bar direkt vor Ort.
Für eure Zimmerwünsche meldet euch bitte bei mir.
 

 

Das Kleingedruckte

Die Teilnahme geschieht auf eigene Verantwortung.
Dieses Seminar ersetzt keine Therapie.
Deine Anmeldung via Email ist verbindlich. Du erhälst eine Anmeldebestätigung von uns.

 

Annullationsbedingungen

. bei Abmeldung nach erhaltener Anmeldebestätigung sind Administrationskosten von CHF 200.- fällig
. bei Abmeldung bis 6 Wochen vor Beginn werden 50% der Gesamtkosten fällig
. bei Abmeldung bis 30 Tage vor Beginn werden 100% der Gesamtkosten fällig